News

Kleine Ginny löst große Rettungsaktion aus

Als sich am Montagabend (06.07.) die ersten Einsatzkräfte erneut zu Aufräum- und Wartungsarbeiten trafen, erfolgte gegen 17:19 Uhr die zweite Alarmierung für diesen Tag.

Ein kleiner Hund hatte sich während des Spaziergangs losgerissen und sich unter einem 5 Meter hohen Holzstapel verfangen. Die Besitzer hatten bereits zuvor über eine Stunde lang versucht die kleine Ginny selbst zu finden und zu befreien… doch vergebens…So rückten ca. 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Roßdorf mit drei Fahrzeugen in ein nahe gelegenes Waldstück aus.

Doch Ginny machte es den Einsatzkräften nicht leicht. Auf einmal gab sie keinen Mucks mehr. So suchten die Einsatzkräfte mittels Taschenlampen, Leckerlis, Wärmebild- und Rohrkamera unter dem Holzstapel. Erst der Einsatz von zwei Baggern und Kettensäge und das Abtragen das Stapels lies die kleine Ginny erblicken.

Nach insgesamt drei Stunden konnte die Hundedame endlich befreit und ihren Besitzern übergeben werden. Ginny blieb dabei vollkommen unverletzt und sah ihre Rettungsaktion sehr gelassen und konnte die ganze Aufregung gar nicht verstehen. 🙂

Scroll to Top