Wie Was Warum
Wie Was Warum
Wie, Was, Warum:

Wir hoffen, dass wir Ihnen auf dieser Seite die eine oder andere Frage beantworten können.

Spalte #col1

Spalte #col2

Gefahrtafel
Gefahrtafel
Gefahrzettel
Gefahrzettel
Gefahrzettel
Gefahrzettel
Sie befinden sich hier:

Gefahrentafel

Gefahrgut

Gefahrgut ist Fracht, die aufgrund ihrer Gefährlichkeit besondere Anforderungen an den Transport/die Beförderung stellt. Hierzu gehören u.a. radioaktive, explosive, brennbare, giftige und ätzende Chemikalien.

Vorschriften

Über den Transport existieren besondere Vorschriften für Verpackung, Ladungssicherung und Kennzeichnung. Diese sind einheitlich durch das europäische Übereinkommen von gefährlichen Gütern auf Straßen (ADR) bzw. für den Schienenverkehr (RID) geregelt. Der Fahrer muß einen Gefahrgutführerschein besitzen, sämtliche an Umschlag und Transport Beteiligten Personen müssen Sachkenntnisse über die Gefahrgutvorschriften nachweisen.

Zweck der Vorschriften ist eine genaue und schnelle Information der Rettungskräfte (Feuerwehr), sodass im Unglücksfall sofort die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden können.

Kennzeichnung

Die Gefahrentafel (orangefarbige Warntafel) ist eine rechteckige, orangefarbige Tafel, die entweder übereinander zwei Nummerncodes hat oder leer ist.

Eine leere Gefahrentafel wird dann benutzt, wenn verschiedene Gefahrgüter zusammen transportiert werden, zum Beispiel wenn verschiedene Kartons oder Paletten oder die einzelnen Kammern eines Tankwagens mit verschiedenen Stoffen gefüllt sind. Transporte der Klassen 1 (Explosivstoffe, Munition etc.) und 7 (Radioaktive Stoffe) werden ebenso mit leeren Warntafel gefahren.

GefahrentafelBei einer nummerierten Tafeln gibt die obere Nummer Aufschluss über die Art der Gefahr (Gefahrnummer, auch Kemler-Zahl bezeichnet). Wird die Kemler-Zahl verdoppelt, so deutet dies auf eine besondere Gefahr hin. In diesem Beispiel steht die 33 für leicht entzündlich. Die untere Nummer gibt Auskunft über die Chemikalie selbst (UN-Nummer, auch Stoffnummer bezeichnet). Beispielsweise steht die 1203 für Benzin.

Gefahrgut wird gem. ADR je nach Gefährlichkeitsmerkmal in unterschiedliche Klassen eingeteilt. Dies sind:

 

  • Klasse 1 Explosivstoffe und Gegenstände mit Explosivstoffen
  • Klasse 2 Gase
  • Klasse 3 Entzündbare flüssige Stoffe
  • Klasse 4 Entzündbare feste Stoffe, selbstentzündliche Stoffe und Stoffe, die mit Wasser entzündliche Gase bilden
  • Klasse 5 Oxidierende Stoffe und organische Peroxide
  • Klasse 6 Giftige Stoffe und ansteckungsgefährliche Stoffe
  • Klasse 7 Radioaktive Stoffe
  • Klasse 8 Ätzende Stoffe
  • Klasse 9 Unterschiedliche gefährliche Stoffe und Gegenstände

 

Weitere Kombinationen:

 

  • 22 tiefgekühltes verflüssigtes Gas, erstickend
  • 323 entzündbarer flüssiger Stoff, der mit Wasser reagiert und entzündbare Gase bildet
  • X333 pyrophorer flüssiger Stoff, der mit Wasser gefährlich reagiert
  • X432 entzündbarer fester Stoff, der mit Wasser gefährlich reagiert und entzündbare Gase bildet
  • 44 entzündbarer fester Stoff, der sich bei erhöhter Temperatur in geschmolzenem Zustand befindet
  • 539 entzündbares organisches Peroxid
  • 90 umweltgefährdender Stoff, verschiedene gefährliche Stoffe

 

Wichtig: Bei einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter, immer den Rettungsdiensten folgendes mitteilen:

  • Handelt es sich um einen Unfall mit Gefahrgut?
  • Tritt Gefahrgut aus? (Gas/ Flüssigkeit etc.)
  • Welcher Code steht auf den orangen Gefahrgutschildern? (Gefahrnummer und Stoffnummer)

Die ist eine stark vereinfachte Zusammenfassung. Für weiterführende Informationen empfehlen wir: WIKIPEDIA

 

Zurück zu Wie, Was, Warum