Wir über uns Wir über uns Wir über uns
Wir über uns
Wir über uns

Hier stellen wir Ihnen die einzelnen Abteilungen sowie die Funktionsträger der Einsatzabteilung und des Vereis der Freiwilligen Feuerwehr Roßdorf vor.

Spalte #col1

Spalte #col2

Höhen und Absturzsicherung
Übung: Höhen- und Absturzsicherung
Maschinistenausbildung
Maschinistenausbildung
Brandbekämpfung
Üben unter realitätsnahen Bedingungen
Retten aus Gruben und Schächten
Retten aus Gruben und Schächten
Technische Hilfeleistung
Technische-Hilfeleistung / Verkehrsunfall
Sie befinden sich hier:

Unsere Ausbildung

Auf der Seite "Wie kommt man zur Feuerwehr" konnten Sie bereits etwas über die Voraussetzungen erfahren die Sie erfüllen müssen, um aktiven Dienst in der Einsatzabteilung leisten zu können. Auch das Thema Ausbildung wurde bereits erwähnt. Nun wollen wir uns nochmals etwas ausführlicher diesem Thema widmen.

Unsere Ausbildung

Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, bedarf es einer breiten Ausbildung. Beachtet man, dass wir eine Freiwillige Feuerwehr sind, und wir unseren Übungs- und Einsatzdienst nur in unserer Freizeit verrichten, so ist dies eine große Herausforderung. Den Feuerwehrmann, der alles kann, kann es somit nicht geben. Deshalb wird Teamarbeit bei uns ganz groß geschrieben. Dennoch haben wir einen großen Vorteil: Unsere Altersstruktur liegt zwischen 17 – 60 Jahren und unsere Einsatzkräfte kommen aus den unterschiedlichsten Berufen. Handwerksmeister, Schüler, Studenten, technische- und kaufmännische Angestellte, Berufsfeuerwehrleute, Bankangestellte, LKW-Fahrer etc.. Alle bringen ihre Wissen und Können mit ein; denn nicht alles kann man bei einem Feuerwehrlehrgang erlernen.

Unsere AusbildungIn den Wintermonaten finden hauptsächlich theoretische Unterrichte zu den verschiedensten Themenbereichen statt. Die Unterrichte werden von den Gruppenführern bzw. der Wehrführung ausgearbeitet und vorgetragen. Wenn es draußen wieder wärmer wird, beginnt die praktische Ausbildung.

Jede Übung steht unter einem Thema. Technische-Hilfeleistung, Brandbekämpfung, Menschenrettung... um nur einige zu nennen.

Die Fachlehrgänge

Am Anfang jeder “Feuerwehr-Karriere” steht der Grundlehrgang. In diesem erhält jeder Feuerwehrmann bzw. jede Feuerwehrfrau eine breite und solide “Grundausbildung”. Danach kann es mit dem Einsatzdienst losgehen und der nächste Lehrgang kann besucht werden.

In der Regel wird als nächstes der Sprechfunklehrgang besucht und danach folgt die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Der Truppführer-Lehrgang, Lehrgänge im Bereich der Technischen-Hilfeleistung (Pkw-Unfälle, Lkw-Unfälle oder Unfälle am Bau) können folgen. Je nach Größe, Ausstattung und Aufgabengebiet der Feuerwehr kommen evtl. noch Lehrgänge im Bereicht des Chemie- oder Strahlenschutzes sowie Ausbildungen für Drehleitermaschinisten etc. hinzu. Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Aufgaben.

Viele der genannten Lehrgänge werden an einem der Ausbildungsstandorte im Landkreis Darmstadt-Dieburg durchgeführt. Die Ausbildung findet dann in der Freizeit statt.

Für die ganztägigen Lehrgänge an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel werden selbstverständlich alle Kosten übernommen und der Verdienstausfall erstattet.

Ausbildung für Führungskräfte

Die Führungskräfte – ab Gruppenführer – werden ausschließlich an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel ausgebildet. Die Ausbildung zum Gruppen- oder Zugführer dauert jeweils zwei Wochen und beinhaltet zwei schriftliche und eine praktische Prüfung. Besonders “beliebt” (bei den Ausbildern ;-) ) ist das Planspiel. Hier werden Einsatzszenarien vorgegeben, die dann von den Lehrgangsteilnehmern am Planspieltisch abgearbeitet werden müssen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Roßdorf