Sonstige Ereignisse
Sonstige Ereignisse

In dieser Rubrik fassen wir all das zusammen, was sonst nirgendwo mehr rein passt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren Roßdorf konnte Marcus Würtenberger am 22.03.2019 einen Rückblick auf das vergangene Jahr 2018 in den Räumlichkeiten des Gerätehauses in Gundernhausen geben.

Insgesamt konnte Marcus Würtenberger auf ein Jahr mit einem durchschnittlichen Einsatzaufkommen von 129 Einsätzen für beide Ortsteile zurückblicken. Diese gliederten sich wiederum in 26 Brandeinsätze, 69 Hilfeleistungen und 34 Fehlalarme, welche größtenteils auf automatische Brandmeldeanlage zurückzuführen waren.

Des Weiteren kann Würtenberger von einer sehr guten Personalsituation in beiden Wehren berichten. In Summe bestehen beide Einsatzabteilungen aus 113 Kameradinnen und Kameraden. Davon haben 110 eine Grundausbildung, 95 einen Funklehrgang, 80 die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, 73 die Ausbildung zum Truppführer und 69 den Lehrgang zum Maschinisten absolviert. Weiterhin haben 28 Einsatzkräfte die Ausbildung zum Gruppenführer und 12 zum Zugführer an der Landesfeuerwehrschule in Kassel abgelegt.

Katastrophenschutzzug

Ebenfalls freut sich Würtenberger über die gute Personalsituation im Katastrophenschutzzug der Gemeinde Roßdorf, welcher von einigen Kameradinnen und Kameraden aus beiden Wehren freiwillig und zusätzlich zur normalen Ausbildung und Einsatztätigkeit ausgeübt wird. Im Fokus stehen im Dienstplan meist Sonderthemen wie z.B. eine groß angelegte Übung in Babenhausen und eine großen Übung über den Ausfall verschiedener Bestandteile einer Infrastruktur bei einem Stromausfall. Insbesondere das wachsende Interesse von jungen Mitgliedern an dieser Tätigkeit lässt den Gemeindebrand-inspektor positiv in die Zukunft blicken.

Im vergangenen Jahr standen vor allem die Übergabe des neuen HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug), die Anschaffung des neuen MTW (Mannschaftstransport-wagen) und die Bodensanierung im Gerätehaus für den Ortsteil Roßdorf im Fokus. Würtenberger dankt hierzu Bürgermeisterin Christel Sprößler für die steht’s vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit allen gemeindlichen Gremien.

Marcus Würtenberger bedankt sich außerdem bei seinem Stellvertreter Marcel Wolf und seinen Mitstreitern der Wehrführung aus Roßdorf mit Björn Wolf und Kay Landzettel und der Wehrführung aus Gundernhausen mit Eric Oehme und Tim Kilian für die loyale und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ansprache Bürgermeisterin

Ergänzend zu den Ausführungen von Marcus Würtenberger lobte Bürgermeisterin Christel Sprößler die Zusammenarbeit mit „ihrer“ Feuerwehr und bedankt sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für das geleistete Engagement rund um die Uhr.

Dieses hohe Engagement dankt die Bevölkerung nach einer allgemeinen Umfrage in Deutschland mit einem nahezu uneingeschränkten Vertrauen in Feuerwehrleute – dagegen weit abgeschlagen sind Politiker -  ließ Christel Sprößler mit einem Schmunzeln vermerken.

Außerdem freut sich Sprößler über den reibungslosen Führungswechsel in beiden Wehren mit der Verabschiedung von Wilfried Sturm als langjährigen Gemeindebrandinspektor im vergangenen Jahr. jährigen Gemeindebrandinspektor im vergangenen Jahr.

Beförderungen und Ehrungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten einige Beförderungen und Ehrungen für die nachstehende Kameradinnen und Kameraden aus Roßdorf vorgenommen bzw. verliehen werden.

Beförderungen:

Feuerwehrmann:          Felix Schulteß

Oberfeuerwehrmann:    Ben Büchler

Oberlöschmeister:        Marcel Büttner, Sebastian Reeg

Oberbrandmeister:       Marcel Wolf

Ehrungen:

Das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen für 25 Jahre in der freiwilligen Feuerwehr konnte an

 Felix Feldmeier

 Stefan Sturm

 Petra Wolf

  verliehen werden.

Anerkennungsprämie des Landes Hessen

Die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für aktiven Dienst erhielten Marcel Büttner (10 Jahre), Sebastian Reeg (20 Jahre), Klaus Drüg (30 Jahre), Gerhard Poth (40 Jahre) und Matthias Ramge (40 Jahre).

 

Zurück zum Archiv