Sonstige Ereignisse
Sonstige Ereignisse

In dieser Rubrik fassen wir all das zusammen, was sonst nirgendwo mehr rein passt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Verabschiedungsfeier für Gemeinde Brandinspektor Wilfried Sturm

Nach 15 Jahren verantwortungsvoller Arbeit als Gemeindebrandinspektor, legte Wilfried Sturm das Amt des GBI‘s zu den Neuwahlen, die bereits am 02.03.2018 stattfanden, nieder. Nicht nur als GBI war Wilfried tätig, schon früh nahm er Ämter in leitender Funktion wahr. Er begann als Jugendfeuerwehrwart seine Laufbahn, danach wurde er Wehrführer, Mitglied im Feuerwehrausschuss sowie im Vereinsvorstand. Für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren musste selbstverständlich Danke gesagt werden. So wurde für Wilfried am 14.04.18 ein schöner Abend vorbereitet.

 

scheidender GBI Wilfried Sturm
scheidender GBI Wilfried Sturm

Pünktlich zu Veranstaltungsbeginn um 19 Uhr kamen Wilfried und seine Frau Elke in einem Roten Taxi mit Blaulicht und Martinhorn am Gerätehaus an. Mit einem gewaltigen Applaus seiner Familie sowie geladenen Freunden und Kammeraden aus nah und fern wurde Wilfried begrüßt und nahm mit seiner Frau Elke Platz auf seiner Ehrenbank. 1. Vorsitzender Reinhard Reimann begrüßte die Gäste und eröffnete die Veranstaltung. Danach übergab er das Wort an den Moderator des Abends Matthias Ramge und das bunte Programm konnte beginnen. Mit einem keinen Rückblick zu seiner Zeit als Jugendfeuerwart konnte Sebastian Reeg, damals selbst Jugendlicher in der Jugendfeuerwehr, einige Highlights aufzählen. Auch der ehemalige Bürgermeister Manfred Pfeiffer erzählte von einer Geschichte die ihm in Erinnerung blieb als es damals um Verhandlungsgespräche zur Beschaffung eines Löschfahrzeuges ging. Wilfried brachte dicke Leitzordner mit, um dem Vertreter zu zeigen es gibt noch mehr Fahrzeug Hersteller. Nachdem die Gespräche sich zum Positiven entwickelt hatten fragte Bürgermeister Pfeiffer was denn die anderen Hersteller so zu bieten hatten. Daraufhin schlug Wilfried die Ordner auf und was man sah waren keine Informationen über Fahrzeughersteller, sondern nur Einsatzberichte und sonstige Schreiben. Danach folgten Danksagungen der Partnerfeuerwehr aus Belin, Stenn und Roßdorf/Röhn zu denen Wilfried einen sehr guten und freundschaftlichen Kontakt pflegt.

Der neu gewählte Gemeindebrandinspektor Marcus Würtenberger und sein Stellvertreter Marcel Wolf betraten die Bühne und überreichten Wilfried das Geschenk der Feuerwehren Roßdorf. Hierbei handelte es sichum ein Gruppenfoto gedruckt auf einer Leinwand mit allen Feuerwehraktiven von der Kinderfeuerwehr bis hin zur Ehren- und Altersabteilung sowie alle Fahrzeugen der Gemeinde Roßdorf. Im Anschluss übernahm Bürgermeisterin Christel Sprößler das Wort. Sie hielt eine Laudatio und ehrte Wilfried mit der Ehrenplakette der Gemeinde Roßdorf in Gold.Landrat Klaus Peter Schellhaas ergriff das Wort und bedankte sich bei Wilfried Sturm mit der Übergabe des Hessischen Landesehrenbriefes, eine Auszeichnung und Würdigung für Langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.Danach ging es vor der Fahrzeughalle weiter. Draußen betrat Wilfried mit seiner Frau ein vorbereitetes Podest, rechts davon stellten sich Familie und Freunde auf, links davon die Einsatzabteilungen der Gemeinde Roßdorf. Ein Fackelzug begleitet von Musik aus dem Dudelsack von der Gruppe „Odenwälder Pipes and Drums“ liefen in den Hof ein und spielten einige Lieder.

Nachdem sich wieder alle in der Fahrzeughalle eingefunden haben dankte Wilfried für diesen schönen Abend,die Ehrungen und allen Helfern. Er war sprachlos, da er von All diesem überhaupt nichts wusste. Ein großes Dankeschön ging auch an seine Frau Elke sowie seine beiden Söhne, die jahrelang Verständnis für seine Arbeit und Abwesenheit zuhause hatten. Zu guter Letzt eröffnete Matthias Ramge das Buffet das über den Tag von den Feuerwehrfrauen sowie den Partnerinnen der Feuerwehrmänner vorbreitet wurde. Unter der Leitung von Petra Reimann wurden über 1000 Häppchen zubereitet. Hierfür größten Dank. Weiterhin danken wir allen die bei dem Programm mitgewirkt haben, allen Helfern die beim Auf- und Abbau tätig waren, Paddy Poth für den richtigen Ton an der richtige Stelle, Tobias Mickat der die ganze Veranstaltung filmte. Danke auch an die „Odenwälder Pipe’s und Drum’s“ sowie den Quetschkommoden Trio „Moret Buwe“ für die musikalische Unterhaltung am Abend.

 

 

 

 

 

Zurück zum Archiv