Sonstige Ereignisse
Sonstige Ereignisse

In dieser Rubrik fassen wir all das zusammen, was sonst nirgendwo mehr rein passt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Jahreshauptversammlung 2015

Ehrung für Konrad Stork
Ehrung für Konrad Stork

Feuerwehrverein

(tr) Die diesjährige Jahreshauptversammlung am 20.2.15 stand vor allem im Zeichen eines personellen Umbruchs im Vereinsvorstand. Doch zunächst der Reihe nach. Vorsitzender Reinhard Reimann konnte in seinem Jahresbericht auf ein gutes Jahr 2014 zurück blicken, die wichtigste Veranstaltung des Feuerehrvereins, das Waldfest, fand trotz morgendlichem Regenwetter auf dem Grillplatz an der Kubigbrücke statt. Im Laufe des Tages besserte sich das Wetter und damit auch die Besucherzahl und die Stimmung. Einen besonders schönen Vereinsausflug veranstaltete der Feuerwehrverein im Sommer nach Galtür in Tirol. Reimann dankte hierfür besonders seinem Stellvertreter Frank Ewald, sowie Sebastian Reeg für die hervorragende Organisation.

Ein weiterer Höhepunkt war mal wieder das Ortskernfest mit dem Frühschoppen am Sonntag im Hof der Familie Rehbein. Die Ehren- und Altersabteilung konnte zu diesem Anlass ihr 25-järiges Bestehen feiern. Ebenfalls seit 25 Jahren besucht unsere befreundete Feuerwehr aus Berlin das Ortskernfest. Ein „Doppeljubiläum“ das mit einer Bildergalerie im Hof bei Rehbeins entsprechend gewürdigt wurde. Ebenfalls am Ortskernfest wurde unsere Kindergruppe „Die Löschmäuse“ aus der Taufe gehoben. Mit einer kleinen „Spielstraße“ wurde die Gründung am Ortskernfest gebührend gefeiert. Reimann dankte den Betreuern Nils Herbert, Sonja Rehbein und Fabian Schmid für ihre Arbeit mit der neuen Kindergruppe die in den letzten Monaten ordentlich Fahrt aufgenommen hat. Ein großes Dankeschön sprach Reimann dem Musikzug aus, der sowohl das Waldfest als auch den Frühschoppen musikalisch begleitet hat.

Einsatzabteilung

Von einem vergleichsweise ruhigen Einsatzjahr konnte Wehrführer Matthias Maurer-Hardt berichten. Insgesamt musste die Feuerwehr im Ortsteil Roßdorf zu 71 Einsätzen ausrücken, hierbei wurden sechs verletzte bzw. in Not geratene Personen gerettet. Zum Jahreswechsel zählte die Einsatzabteilung 58 Mitglieder, darunter 6 Frauen. Maurer-Hardt lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, die auch in 2014 Ersatzbeschaffungen für die Ausrüstung der Einsatzkräfte ermöglichte. Aber auch der Verein unterstützte wieder die Arbeit der Einsatzabteilung. Vorsitzender Reinhard Reimann konnte eine vom Verein angeschaffte Wärmebildkamera, im Wert von ca. 5.000 Euro an die Einsatzabteilung übergeben. Eine sehr gute Zusammenarbeit – die auch Bürgermeisterin Christel Sprößler in ihren Grußworten deutlich lobte. Sehr erfreut zeigte sich die Rathauschefin auch über die Gründung der Löschmäuse und übergab hierfür eine Spende der Sparkassenversicherung an die neue Gruppe.

Jugendfeuerwehr

Dass der Nachwuchs die Zukunft ist, wurde auch im Bericht von Jugendfeuerwehrwart Marcel Wolf deutlich. Als einen von zahlreichen Höhepunkten erwähnte er das sommerliche Zeltlager mit Kanutour auf der Lahn. Erfreulich ist, dass die Zahl der Mitglieder sogar wieder leicht angestiegen ist. Zum Jahreswechsel zählte die Jugendabteilung 25 Mitglieder, darunter drei Mädchen.

Verabschiedung von Konrad Stork

Feierlich wurde es schließlich beim letzten Bericht von Konrad Stork in seiner Funktion als Rechner. Formell bleibt aus seinem Bericht festzuhalten, dass der Feuerwehrverein zum Jahreswechsel 1.044 Mitglieder hatte. Jedoch gilt es an dieser Stelle einmal die Verdienste von Konrad Stork um seine Feuerwehr hervor zu heben. Insgesamt 38 (!) Jahre lang war Konrad Vereinsrechner, er war Wehrführer und Ortsbrandmeister von Roßdorf. „Du hast den Rechner zelebriert“ lobte Reinhard Reimann in seiner Laudatio und hob auch die Verdienste seiner Frau Roswitha hervor. „Das muss man sich mal vorstellen, dass Roswitha zu jedem Mitglied nach Hause ging und den Beitrag in bar kassierte – und das nicht jährlich, sondern zu jedem Quartal – heute unvorstellbar.“ Reimann überreichte den beiden einen Geschenkkorb und einen Blumenstrauß. Konrad Stork konnte darüber hinaus vom stellvertretenden Kreisbrandinspektor Dieter Pabst mit dem Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Gold ausgezeichnet werden. Vor wenigen Tagen konnte Konrad zudem seinen 75. Geburtstag feiern. Mit stehenden Ovationen würdigte die ganze Versammlung Konrads Engagement für seine Feuerwehr.

Ehren– und Altersabteilung

Nicht weniger emotional ging es beim letzten Bericht von Fritz Ramge in seiner Funktion als Sprecher der Ehren- und Altersabteilung zu. Fast 25 Jahre übte Fritz dieses Amt aus und dankte in seinem Redebeitrag vielen seiner Weggefährten. Auch sein Stellvertreter Friedrich Ramge wird nach 15 Jahren an seiner Seite sein Amt niederlegen. „Wenn ich an diesem Feuerwehrhaus vorbei komme und eine Tür auf steht oder Licht brennt, werde ich nie vorbei laufen, sondern hinein gehen!“ Betonte Fritz seine große Verbundenheit und seinen Stolz auf seine Feuerwehr. „Ihr in Roßdorf habt ja auch en Fritz“ Sagte Gemeindebrandinspektor Wilfried Sturm in seiner Laudatio. Diese Antwort bekam er schon oft zu hören, wenn im Landkreis die Frage aufkam warum ausgerechnet in Roßdorf die Arbeit mit der Ehren- und Altersabteilung so reibungsfrei funktioniert. In der Tat kommt das nicht von ungefähr wenn Roßdorf seit vielen Jahren eine Ehrenabteilung auf die Beine stellt, die in Aktivität und Mitgliedszahlen im Landkreis ihresgleichen sucht. „Es ist ein Lebenswerk - das von Fritz“ betonte Sturm. Auch Fritz wurde mit stehenden Ovationen gefeiert. Sein Nachfolger als Sprecher der Ehrenabteilung wird Gerhard Bender, der gleich versprach die Abteilung im Sinne von Fritz weiter zu führen. Benders Vertreter in dieser Funktion wird Karl Landzettel.

Neuwahlen

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstands wurde Vorsitzender Reinhard Reimann und sein Stellvertreter Frank Ewald mit großer Mehrheit bestätigt. Neuer Rechner ist Bernd Reimann (bisher Schriftführer), neuer Schriftführer ist Tobias Ruhl (bisher Pressewart). Neu im Vorstand ist Marcel Büttner als Pressewart und Petra Krüger als Beisitzerin. Im Vorstand bestätigt wurden weiterhin Thomas Schmid, Michael Schmider (beide Beisitzer) sowie Sonja Rehbein als stellvertretende Rechnerin. Kraft Amtes sind im Vorstand der neue Sprecher der Ehren- und Altersabteilung Gerhard Bender, Wehrführer Matthias Maurer-Hardt, Jugendfeuerwehrwart Marcel Wolf und Gemeindebrandinspektor Wilfried Sturm.

Neues Ehrenmitglied

Ehrenmitglied Alfred JakoubekBei den abschließenden Ehrungen konnte sich der Feuerwehrverein über ein neues Ehrenmitglied freuen. Einstimmig folgte die Versammlung dem Antrag des Vorstands, den ehemaligen Feuerwehrmann und Bürgermeister Alfred Jakoubek zum Ehrenmitglied zu ernennen. Neben der bereits erwähnten Ehrung für Konrad Stork konnte der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Pabst auch das Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Silber an Karl Geiß und Peter Vierheller für deren aktiven Feuerwehrdienst und 40-Jährige Mitgliedschaft überreichen.

 

 

Ehrungen

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Familienfoto mit langjährigen Mitgliedern. Von links: Konrad Stork - 60 Jahre, Frank Ewald (zweiter Vorsitzender) Wolfgang Göhler – 50 Jahre, Karl Nicolay – 40 Jahre, Bürgermeisterin Christel Sprößler, hinten rechts Oskar Sobota – 40 Jahre. Davor auf der Treppe beginnend im Uhrzeigersinn oben links: Karl Geiß – 40 Jahre, Ralf Poth 40 Jahre, Peter Vierheller – 40 Jahre, Günther Haag – 25 Jahre, Vorsitzender Reinhard Reimann und Udo Immel – 40 Jahre.

Wachwechsel bei der Ehren- und Altersabteilung
Wachwechsel bei der Ehren- und Altersabteilung
 

Zurück zum Archiv