Sonstige Ereignisse
Sonstige Ereignisse

In dieser Rubrik fassen wir all das zusammen, was sonst nirgendwo mehr rein passt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Jahreshauptversammlung 2008

25 Jahre aktiver Dienst
Matthias Schenkel (links) und Günter Ramge sind
seit 25 Jahren aktive Feuerwehrmänner.

Wehrführung im Amt bestätigt

(tr) Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Roßdorf am 14. März 2008, (die offizielle Versammlung aller aktiven Feuerwehrleute beider Ortsteile) wurde Gemeindebrandinspektor Wilfried Sturm in seinem Amt bestätigt. Sturm musste sich zum ersten mal einer Neuwahl stellen, nachdem er vor fünf Jahren die Nachfolge von Gerhard Heller antrat. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde sein Stellvertreter Walter Hepner aus Gundernhausen.

Für den Ortsteil Roßdorf wurden Wehrführer Matthias Ramge und sein Stellvertreter Matthias Maurer-Hardt mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. In seinem Jahresbericht blickte Wilfried Sturm auf seine ersten fünf Amtsjahre zurück und nannte die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses in Roßdorf und die Anschaffung des Gerätewagens Logistik in Roßdorf als wichtige Ziele, die gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinde Roßdorf erreicht wurden.

Sturm zeigte sich auch sehr erfreut, dass voraussichtlich noch in diesem Jahr ein neues Löschgruppenfahrzeug für die Feuerwehr Gundernhausen zur Auslieferung gebracht werden kann. Mit Blick auf manch benachbarte Feuerwehr lobte Wilfried Sturm die Einigkeit der Einsatzkräfte in Roßdorf. Diese Einigkeit unterstrich auch Bürgermeisterin Christel Sprößler. Die Bürgermeisterin lobte, dass die Roßdörfer Feuerwehr noch nie mit unfinanzierbaren oder gar übertriebenen Forderungen an die Gemeinde herangetreten ist. Landrat Alfred Jakoubek zeigte sich ebenfalls erfreut über die Leistungsstärke der Feuerwehr in seiner Heimatgemeinde. Er forderte die Firmen des Landkreises auf, Feuerwehrleute während der Ausübung ihres Berufes für den Einsatzfall frei zu stellen. Er lobte das Engagement der Firma Haustechnik in Roßdorf mit ihrem Geschäftsführer Karl Geiß, die eine wichtige Stütze für die Tagesbereitschaft für die Roßdörfer Feuerwehr darstellt. Bis zu 6 Einsatzkräfte stellt die Firma Haustechnik für den Einsatzdienst in Roßdorf frei.

25 Jahre aktiver Dienst

Im feierlichen Teil der Hauptversammlung wurden Günter Ramge und Matthias Schenkel für je 25 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Die Ehrung wurde durch Landrat Jakoubek und Kreisbrandmeister Gerhard Heller vorgenommen, der den Kreisbrandinspektor vertrat. Jakoubek würdigte die Feuerwehrmänner und sprach von “unwiederbringlicher Lebenszeit” die sie ihrer Feuerwehr gewidmet haben. Günter Ramge war von 1996 bis 2003 Jugendfeuerwehrwart und ist seit langen Jahren Atemschutzgerätewart.

Björn Wolf ist neuer Jugendfeuerwehrwart

Im Anschluss an die zuvor genannten Ehrungen konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick, Marc Landzettel mit der silbernen Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr auszeichnen. Er würdigte Marc Landzettel als stets aktiven und auch kritischen Jugendfeuerwehrwart, was sich auch auf Landkreisebene bemerkbar machte. Bereits am Dienstag zuvor, dem 11. März 2008, endete die Amtszeit von Marc Landzettel als Jugendfeuerwehrwart. Er übergab seine Amtsgeschäfte seinem bisherigen Stellvertreter Björn Wolf. Mit Marc Landzettel beendete auch Markus Auer seine 11-jährige Laufbahn als Jugendfeuerwehrausbilder. [Siehe auch:]

Beförderungen

Aufgrund erfolgreich absolvierter Lehrgänge wurden Fabian Schmider, Daniel Poseiner und Kay Landzettel zu Oberfeuerwehrmännern und Markus Pfeuffer zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

 

Zurück zum Archiv