Einsatzbild - Feuerwehr Roßdorf
Einsatzbericht

Bei unserer Berichterstattung informieren wir Sie über das Einsatzgeschehen und zeigen Bilder vom Einsatzort. Fachausdrücke sind mit einem erklärenden Hilfstext hinterlegt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Ereignischronik zum Waldbrand in Münster

Feuerwehr Roßdorf - Übungsbilder

Erstmalige Alarmierung 30.06.20191

Zur Unterstützung der Feuerwehr Münster wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Roßdorf am 30.06.2019 um 15:37 Uhr nach Münster-Breitefeld alarmiert.
Hier wütete seit den Mittagsstunden ein ausgedehnter Waldbrand.Die Feuerwehr Roßdorf unterstützte die Feuerwehr Münster sowie viele andere Feuerwehren aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg bei der Brandbekämpfung.
Nicht nur die enorme Hitze machten den Einsatz so schwierig und kräftezerrend, sondern auch die noch im Wald liegenden Munitionsreste. Dadurch war eine Brandbekämpfung nur von Waldwegen möglich.
Gegen 21:00 Uhr konnten die Feuerwehr Roßdorf vorerst in das Gerätehaus zurückkehren.

Feuerwehr Roßdorf - Übungsbilder

Unterstzützung am 02.07.2019

2

Aktuell befindet sich die Feuerwehr Roßdorf und Feuerwehr Gundernhausen mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften nochmals zur Unterstützung beim Waldbrand in Münster. Geplante Einsatzzeit ist von 17:00 - 22:00 Uhr.

Feuerwehr Roßdorf - Übungsbilder

Bergungseinsatz und weitere Unterstzützung am 03.07.20193

Die Einsatzkräfte konnten gegen 23:00 Uhr durch andere Feuerwehren aus dem Landkreis abgelöst werden.
UPDATE: Kurz vor Erreichen der Unterkunft wurde die Feuerwehr Roßdorf nochmals an die Einsatzstelle in Münster angefordert. Hier wurde die Seilwinde benötigt, da sich ein Einsatzfahrzeug im Wald festgefahren hatte. Der Einsatz insgesamt war für die Kräfte um 01:00 Uhr beendet.
Nächste Anforderung nach Münster erfolgt heute (03.07.) um 08:00 Uhr für den GWL-Hochwasser.
Hier werden 3 Einsatzkräfte logistische Tätigkeiten übernehmen.

Feuerwehr Roßdorf - Übungsbilder

Aufräumarbeiten am 06.07.2019

4

Nach dem Waldbrand in Münster und der damit verbundenen Materialschlacht, stand am heutigen Samstag Aufräumen auf dem Plan.
Seitdem am vergangenen Sonntag ein massiver Waldbrand in Münster ausgebrochen war, wurden über 12 km Schlauch verlegt. Dies galt es nun mit ca. 80 Einsatzkräften aus dem gesamten Landkreis Darmstadt-Dieburg wieder aufzuräumen.
Auch die Feuerwehr Roßdorf unterstütze hier erneut mit Einsatzkräften und dem Gerätewagen-Logistik. Dank der vielen helfenden Hände konnte man bereits mittags wieder in die Unterkunft zurückkehren.
Dennoch wird die Prüfung, Reinigung und ggf. das Austauschen
des Materials die ehrenamtlichen Kräfte auch noch in den nächsten Tagen beschäftigen.