Einsatzbild - Feuerwehr Roßdorf
Einsatzbericht

Bei unserer Berichterstattung informieren wir Sie über das Einsatzgeschehen und zeigen Bilder vom Einsatzort. Fachausdrücke sind mit einem erklärenden Hilfstext hinterlegt.

Spalte #col1

 

Zurück zum Archiv

 
Sie befinden sich hier:

Schwerer Verkehrsunfall auf der B26

Schwerer Verkehrsunfall auf der B26

Schwerer Verkehrsunfall auf der B26

Am Montagmorgen, den 15.04.2019 um 07:10 Uhr wurde die Feuerwehr Roßdorf zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B26 an der Auffahrt Richtung Dieburg Höhe B38 alarmiert. Gemeldet wurde eine eingeklemmte Person nach mehrfachen Überschlag.

Ein PKW-Fahrer ist an dieser Stelle von der Fahrbahn abgekommen und in den Grünstreifen der Zu- und Abfahrten geraten. Dabei prallte dieser gegen die Erhöhung einer Notrufsäule und katapultierte sich damit... in die Luft, Überschlug sich und blieb schließlich auf der Seite liegen.

Glücklicherweise konnte die Person bereits durch Ersthelfer aus dem PKW befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut werden. Der Verunfallte wurde zur weiteren Untersuchung in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht.

Die Feuerwehr Roßdorf sicherte die Unfallstelle ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Auffahrt Richtung Dieburg war für die Zeit der Bergungsarbeiten für ca. 1,5 Stunden gesperrt.

Im Einsatz war die Feuerwehr Roßdorf mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften. Darüber hinaus der Rettungsdienst, Notarzt, Brandschutzaufsichtsdienst und mehrere Polizeistreifen.

 

 
Schwerer Verkehrsunfall auf der B26
...
Einsatzart: VU
Datum: 15.04.2019
Uhrzeit: 07:10 Uhr
Einsatzstelle: B26
Ausgerückte Fahrzeuge: EinsatzleitwagenELW 1 HTLF 16-30HTLF 16-30 HLF 20HLF 20 GW-LGW-L MTWMTW GWL-HGWL-H
Anzahl Einsatzkräfte: 30 Mann Gesamteinsatzstärke
Weitere Einheiten: Ortsteil GundernhausenOrtsteil Gundernhausen PolizeiPolizei KBIKBI RettungsdienstRettungsdienst NotarztNotarzt
Rotes-Kreuz RoßdorfRotes-Kreuz Roßdorf
Sonstige: DrehleiterOber-RamstadtDrehleiter DLK 23-12 Ober-Ramstadt

Zum Einsatzarchiv